Here Comes The Sun

Häufig
gestellte
Fragen

Für viele Fragen findest Du hier eine Antwort. Für alle unbeantworteten Fragen sind wir gerne für Dich da. Melde Dich einfach unter: office@openhouse-bern.org.

Nein, der Anlass ist für alle Besucher:innen kostenlos. Natürlich freuen wir uns, wenn euch die Besuche gefallen haben und Ihr mithelft, die nächste Durchführung zu ermöglichen. Dafür klickt ihr am besten HIER.

Bei Programmpunkten die mit Vorreservation funktionieren, kannst du eine Woche vor der Veranstaltung über unsere Website ein Zeitfenster buchen. Dafür musst du unter "Programm" auf das Gebäude oder den Event klicken, runterscrollen bis du "Anmelden" liest und dann das zugehörige Formular (Name und Mail-Adresse) ausfüllen. Im Anschluss an deine Anmeldung erhältst du eine E-Mail mit einem Kalendereintrag, damit du deine Reservationen jederzeit auf deinem Smartphone abrufen kannst.

Das Anmeldefenster schliesst aus organisatorischen Gründen am Donnerstagmittag vor der Veranstaltung. Währen der Veranstaltung kannst du vor dem Programmpunkt deiner Wahl eine Person mit einem «Open House Bern»- Shirt fragen, ob noch Plätze frei sind. Wir bemühen uns, wann immer möglich einzelne Plätze für Kurzentschlossene freizuhalten.

Aus finanziellen Gründen war es uns nicht möglich, ein Registrationsportal auf der Website zu integrieren. Sollte die Nachfrage gross sein, werden wir dies bei der zweiten Durchführung implementieren. Vielen Dank für Dein Verständnis!

Kinder sind in Begleitung von Erziehungsberechtigten herzlich willkommen! Bei den Open House Kids Standorten gibt es ein auf Kinder abgestimmtes Programm. Du kannst in der Programmgalerie den Filter «Familienfreundlich» setzen, damit Du die geeigneten Formate schneller findest.

Unsere Volunteers sind während des Anlasses vor Ort anzutreffen und geben bei den Programmpunkten gerne Auskunft. Für alle weiteren Anfragen sind wir telefonisch erreichbar.

Open House ist eine grossartige Gelegenheit zu fotografieren. Wir freuen uns über alle Bilder, die mit uns geteilt werden. Achte beim Fotografieren wenn möglich darauf, dass du keine Persönlichkeitsrechte verletzt, indem du Personen ohne ihr Einverständnis fotografierst.

Poste Deine Bilder unter Verwendung des Hashtags #ohbern in Deinen sozialen Medien. Wenn Du bei Social Media nicht aktiv bist oder Dein Profil nicht öffentlich einsehbar ist, freuen wir uns, wenn Du uns die Bilder per Mail oder Downloadlink zustellst. Wir veröffentlichen sie gerne für Dich. Deine Mail kannst Du direkt an Renato schicken: rmarti@openhouse-bern.org.

Wir nehmen beide Themen sehr ernst und möchten allen Interessierten eine unbeschwerte Teilnahme an Open House Bern ermöglichen. Wenn Du körperliche Einschränkungen hast, kannst Du das Programm nach barrierefreien Bauten filtern. Für neurodivergente Personen informieren wir beim jeweiligen Programmpunkt über mögliche Herausforderungen. Open House Bern ist eine friedliche Veranstaltung mit dem Ziel, allen einen Zugang zum aktuellen Architekturdiskurs zu ermöglichen. Diskriminierendes und übergriffiges Verhalten, Rassismus, Sexismus, Queerfeindlichkeit und Gewalt haben keinen Platz!

Wenn du Verbesserungsvorschläge, Ideen oder andere Anliegen in diese Richtung hast, melde Dich gerne bei Agathe: abaumont@openhouse-bern.org.

Zu den Auswahlkriterien gehören: Objekte mit innovativem Charakter (sei dies in der Nutzung oder bei der Architektur), Objekte mit Auszeichnungen (z.B Atuprix, Dr. Jost Hartmann- Preis), Objekte im KGS-Inventar, Objekte die Eingang in Fachzeitschriften und/oder die lokale Berichterstattung gefunden haben. Bei der Zusammenstellung des Programms haben wir zudem auf unterschiedliche Entstehungszeiträume, Funktionen und eine ausgewogene geografische Verteilung geachtet.


Wir nehmen gerne Vorschläge für Häuser, Lokale oder Betriebe entgegen. Kontaktiere dafür Nicola von unserem Team: nschuerch@openhouse-bern.org.

Wir haben uns intern darauf geeinigt, in den Titeln wegen der Zeichenbeschränkung das generische Maskulinum zu verwenden. Im Fliesstext verwenden wir wann immer möglich den Doppelpunkt, da dieser von Vorleseprogrammen für Sehbehinderte besser erkannt wird.

Die Veranstaltung wird durch den unabhängigen Verein Open House Bern – Architektur für alle organisiert. Unsere Non-Profit-Organisation ist für die Durchführung des Anlasses auf Sponsoringbeiträge und Fördergelder angewiesen. Auch Zuwendungen durch private und gewerbliche Gönner sind ein wichtiger Bestandteil, um eine Durchführung gewährleisten zu können.

HIER findest du Möglichkeiten, wie du Open House Bern finanziell unterstützen kannst.